Charts Geschichte: Alle Nummer 1 Hits zum Querhören

Charts Geschichte

Mit Musik verbindet man magische Momente. Anhand eines Titels kann man sich sofort erinnern, in welchem Lebensabschnitt man das Lied gehört hat, vielleicht mit wem an ihn gehört hat oder einfach nur in Erinnerungen schwelgen.

Nicht ohne Grund hört man sich beispielsweise besonders gern die Songs aus seiner Jugend an. Es ist wie eine Zeitreise mit schönen und weniger schönen Momenten.

Diese Songs waren zumeist im Radio oder mittlerweile in digitalen Medien á la Youtube oder Spotify zu hören und liefen permanent hoch und runter.

Kurzum, die Top 10 Musik Charts sind mehr als eine Liste mit Klängen. Sie sind die Geschichte und das Lebensgefühl jeder Person auf diesem Planeten.

Was wäre nun, wenn es eine Möglichkeit gäbe, diese Charts eines Jahrzehnts in einer kurzweiligen Abfolge querzuhören, ohne dass man sich mühsam jeden Title einzeln zusammensuchen muss?

Genau diese Möglichkeit bietet nachfolgende Website in einer wirklich gelungenen Art und Weise: man wählt das Jahrzehnt oder das Jahr und bekommt eine visuell aufgearbeitet Charts-Geschichte.

Wer also in musikalischen Erinnerungen schwelgen möchte, der sollte sich zurücklehnen, das Jahrzehnt seiner Wahl auswählen und auf sich wirken lassen. Für mich persönlich eine Zeitreise der besonderen Art!

zur Website “Pudding.cool” – “How Music Taste Evolved”

Musik Charts Evolved

Musik Charts Evolved

Die Funktionen der Website sind wirklich gelungen, so lassen sich außerdem verschiedene Filterfunktionen anwenden. Man kann nach dem Jahr oder Monat filtern, sowie nach dem Künstler. Hier ein paar Screenshots zu den einzelnen Funktionen.

Charts eine Jahrzehnts durchhören

Charts Juli 2997

Charts Juli 2997

Chart nach Jahr/Monat filtern

Charts nach Jahr / Monat filtern

Charts nach Jahr / Monat filtern

Charts nach Interpret filtern

Charts nach Interpret filtern

Charts nach Interpret filtern

Die Website namens “The Pudding” hat es sich zur Aufgabe gemacht, komplexe Themen in visueller Form aufzuarbeiten und mittels neuster Webtechnologie auf anschauliche und vor allen Dinge interessante Art & Weise darzustellen. In großen Lettern beschreibt der Titel auf Pudding.cool das Projekt: “A weekly Journal of Visual Essays”.

Es lohnt sich also nicht nur für Musikfans die eine oder andere Minute auf der Website zu verbringen. Wer komplexe Sachverhalte visuell aufgearbeitet erleben möchte, der findet hier garantiert ein paar Inspirationen. In diesem Sinne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.